Suburban Entity

Das Projekt Suburban Entity befasst sich mit der Frage, inwieweit das Leben in den Siedlungen durch die Medien definiert wird und inwieweit die Siedlungen die Medien prägen. Es werden Betrachtungen verschiedener Neubausiedlungen in den USA, in Deutschland und der Schweiz unternommen und Fragebogen verteilt.

2002-06
New York, Hillwood Art Museum
Kreuzlingen, Kunstraum
Lübeck, St. Petri Kuratorium

Modelle (mit Klettverschluss) und Videoprojektion:
Fünf faltbare Rundhäuser aus dünnen Holzplatten und Plastikrohren. Videoprojektoren über den Häusern hängen von der Decke des Ausstellungsraumes. Suburbane Siedlungsgebiete haben die Tendenz zusammenzuwachsen, ein Phänomen des späten 20. Jahrhunderts.

Von der Definition her sind Vorstadtsiedlungen nicht Teil einer Stadt, sondern dieser angegliedert. Für die westliche Mittelschicht ist das Leben in den Agglomerationen und Vorstädten charakteristisch. Die Entwicklung der Vorstädte ist Teil der Stadtgeschichte und gleichzeitig völlig von ihr abgekoppelt. Eine Agglomeration oder Neubausiedlung zu planen bedeutet, unsere Umgebung als Kulturlandschaft zu gestalten: Wie stark ist der Einfluss der Medien? Beeinflussen sie unseren Lebensstil in den Agglomerationen und in den Neubausiedlungen Welche Auswirkung haben sie auf die Landschaft und den Baustil?

Gleichzeitig erfolgen Nachforschungen zu den TVSerien, die gesellschaft liches Leben widerspiegeln. TeilnehmerInnen werden in ihrem Heim zu Interviews aufgefordert, bei welchen sie die Geschichte einer aus einer TV-Serie gewählten Person in der Ich-Form erzählen. Die Filme werden u.a. auf einer Internet Plattform gesammelt und dienen der atmosphärischen Interpretation vom Leben in den Vorstädten. Karge Rohbauten mit Referenz zu Zelten, Turbinenabdeckungen und Notunterkünft en (Nissenhütte) werden installiert. Die einzige Inneneinrichtung besteht aus der Projektion eines ausgewählten Videos. Die MuseumsbesucherInnen sind Voyeure und schauen durch die Eingänge in die Behausungen hinein, um die inszenierten, «persönlichen» Geschichten zu verfolgen.

Teilnehmer bei den einzelnen Videos USA, Deutschland und Schweiz: Michael Ballou, Susan Beresford, Bernhard Betscharf, Franziska Bodmer, Florence Frey, Th eresa Georgen, Andreas Grevsmühl, Susan Hillberg und David, Laura Kaplan, Wolfgang Knapp, Guy Lindsay Kohn, Laurette Kovary, Carin Kuoni, Karin Leiss, Mario Leiss, Jeff rey MacDonald, Bruno Mancia, Gunda Niemann, Peter Niemann, Lukas Peer, Frank Poillon, Suzanne Richter, Janis Roth, Mona Sauter, Ilse Schnaubelt, Kurt Schmid, Norbert M. Schmitz, Claudia Steinberg.

suburban-entity